Logo Logo Logo Logo

VIVE LA MARQUE!

Es gibt keine vergleichbare Automobilmarke auf der Welt: Bugatti ist einzigartig. So war es schon zu Lebzeiten Ettore Bugattis. Und so ist es auch heute noch, seit die Marke nach 1998 unter dem Dach des Volkswagen Konzerns eine in der Geschichte der Motorwelt beispiellose Renaissance erlebt. Die Marke Bugatti, ansässig im elsässischen Molsheim, erhielt ihre Prägung durch eine aus Italien stammende Künstlerfamilie. Sie bezog ihre Inspiration überwiegend aus der Architektur, der Bildhauerei und aus dem Design.

Insofern war Bugatti stets eine Marke, deren Modelle zum einen aus revolutionären technischen Konzepten hervorgingen, die Rennsportgene in sich trugen, und die zum anderen künstlerisch stark geprägt waren. So entstanden automobile Legenden, die schon früh als „Kunstwerke in Art, Forme und Technique“ galten.


Bugatti muss stets das Außergewöhnliche bieten. Das Unübertroffene.
Das Optimum. In jeder Hinsicht. Nur das ist Bugatti.

Generationen der Kreativität

Die Marke Bugatti ging aus einer Künstlerfamilie hervor und nimmt somit in der Automobilwelt eine Sonderstellung ein.

Alle vier Hauptfiguren in der Unternehmensgeschichte – Carlo, Rembrandt, Ettore und Jean – waren mit außerordentlichen künstlerischen und handwerklichen Talenten gesegnet. Diese Gabe vereinte die gesamte Familie und legte das Fundament für die Markenwerte, die Bugatti bis heute definieren.

Carlo Bugatti

Der Möbeldesigner

Carlo Bugatti (1856–1940) kam in Mailand zur Welt. Er erbte das künstlerische Talent seines Vaters Giovanni, eines Architekten und Bildhauers, und stieg seinerseits zu einem international angesehenen Künstler und Designer auf. Nach absolviertem Studium in Mailand und Paris trat er mit Entwürfen zu Architektur, Interieurdesign, Keramik und Musikinstrumenten hervor. Am bekanntesten aber wurde er durch Jugendstilmöbel, die er in seinem Mailänder Atelier „Fabbrica Mobili Artistici Fantasia“ entwarf. Der Haushalt der Familie Bugatti bot ein anregendes und künstlerisch inspirierendes Umfeld in dem freier individueller Ausdruck und offener Gedankenaustausch zu den Grundwerten zählten.

Rembrandt Bugatti

Der Bildhauer

Rembrandt Bugatti (1884–1916) war der zweitälteste Sohn von Carlo Bugatti. Unter dem Einfluss des künstlerischen Umfelds seiner Kindheit und Jugend wuchs Rembrandt zu einem hochbegabten Bildhauer heran, der vor allem für seine bronzenen Tierskulpturen berühmt wurde.
Seine Kunst vereint außerordentliches handwerkliches Geschick mit naturgetreuer Schönheit und einem intensiven Ausdruck. Die silberne Kühlerfigur auf dem Bugatti Royale geht auf eines seiner Werke – „den tanzenden Elefanten“ zurück.

Ettore Bugatti

Der Ingenieur

Ettore Arco Isidoro Bugatti (1881–1947) ist Gründer und Patron der Automobilmarke Bugatti. Der älteste Sohn von Carlo Bugatti – ein gebürtiger Italiener und späterer französischer Staatsbürger – bildete sich selbst zum Autobauer und Ingenieur aus. Bevor er 1909 seine eigene Automobilfirma im elsässischen Molsheim gründete, hatte er bereits mehrere Fahrzeuge und Motoren entworfen. Sein wahres Genie aber offenbarte sich in der Begründung der Renntradition, die zu seinen Lebzeiten ihren Anfang nahm. Die Autos, die er unter seinem Namen baute, wurden zum Inbegriff modernster Technologie, vollendeter Handwerkskunst, zeitloser Form und größter Erfolge im Rennsport.

Jean Bugatti

Der Stylist

Jean Maria Carlo Bugatti (1909–1939), der älteste Sohn Ettores, zeigte schon in jungen Jahren reges Interesse für das Metier seines Vaters. Bereits im Alter von 26 Jahren leitete er die wichtigsten Projekte im Molsheimer Familienbetrieb. Er besaß ein außerordentliches Gespür für moderne Stilgebung, das das technische Genie seines Vaters optimal komplimentierte und wesentlich dazu beitrug, Bugatti zu einem der großen Namen in der Automobilgeschichte zu machen. Seine Stilistik legte den Grundstein für legendäre Klassiker wie den Typ 50 Superprofilée, den Typ 55 Super Sport und den Typ 57S Atlantic.

Formvollendete Eleganz und Stärke

Jean war derjenige, der mit dem technischen Genie seines Vaters und der künstlerischen Begabung seines Onkels den Stil Bugattis maßgeblich prägte. Moderne fließende Linien und stilistische Eleganz machen seine Kreationen aus.

Die Supersportwagen von heute haben die Unverwechselbarkeit dieser Marken-DNA im Ursprung. Bugatti steht für die beeindruckende Verbindung von Kraft und Schönheit, die Balance von Eleganz und überlegener Leistungsstärke. Dies setzt sich mit der Neuinterpretation des gestalterischen Erbes von Ettore und Jean fort.

Die Definition neuer Maßstäbe

Bugatti hat mit seinen Innovationen seit jeher die Grenzen des Automobilbaus verschoben. Ettores wahres Genie offenbarte sich in der Begründung der Renntradition, die zu seinen Lebzeiten ihren Anfang nahm. Autos, die er unter seinem Namen baute, wurden zum Inbegriff modernster Technologie, mechanischer Finesse und dominierender Erfolge im Rennsport der 1920er Jahre. Heute bildet deutsche Ingenieurskunst die Basis der Definition neuer technischer Maßstäbe. Bugatti steht für höchste Leistung und Qualität sowie Präzision und Perfektion in der Verarbeitung von Materialien. Jeder Bugatti ist gleichzeitig ein dauerhaftes Werteversprechen sowie Ausdruck überlegener Performance und Souveränität.